Sie sind hier: Bildgalerie Sammlerwaffen > Steyr M12 1919 Adler L und 08 gestempelt > 

Suchen & Finden


 

Waffenhandel Hofer

Franz Hofer
Von-Moreau-Straße 16
93099 Schönach
 09429/947936
 09429/947937
 0175/9021057
 kontakt(at)pistolver.de    


Steyr M12 1919 Adler L Polizeistempel

    • Steyr M12 in sehr schönem Allgemeinzustand komplett nummerngleich mit spiegelblankem Lauf.
    • Interessant ist, dass die Steyr Werke 1919, also nach dem ersten Weltkrieg, noch diese Pistole gefertigt haben. Sie sind im Nummernbereich x y und z zu finden.
    • Im Jahre 1930wurde die Pistole nochmal offiziell überholt, oder in Dienst genommen. Dabei wurde die frühere Abnahme Wn-19 durch den neuen Stempel HV-30 überschlagen. HV bedeutet Heeresverwaltung und ist auch für Polizeiwaffen zuständig.
    • Eine weitere Modifizierung erfolgte nach dem Erlass von Heinrich Himmler, datiert auf den 24.07.1941, wonach die Steyr Pistolen auf das im Großdeutschen Reich gängige Kaliber 9mm Para zu ändern ist.
    • Die Waffe bekam einen neuen Lauf in 9mm Para und der Beschuß ist jeweils auf Lauf und Griffstück mit dem Adler N dokumentiert. Auf der linken Schlittenseite sind noch die Zahlen 08 zu sehen, damit die Verwendung der Munition für die Pistole 08 leicht erkennbar ist. Zusätzlich bekam das Grüffstück die deutsche Abnahme der Polizei Adler L.
    • Am Schlitten im Kimmenbereich sind zusätzlich die zivilen Nitro-Beschußstempel NPv und der Abnahmeadler zu sehen. Das kleine v steht für Vienna (Wien). Diese zusätzliche Stempelung ist auf dieser Art von Pistolen sehr selten zu finden!
    • Am Fangriemen der Pistole ist noch auf der rechten Seite LGK-NO, für Landesgendarmeriekommando Niederöstereich zu finden, die auf eine weitere Verwendung nach dem Krieg hinweist. Auf der anderen Seite die Inventarnummer 980 und auch der Abnahmeadler der aber schon 1919 geschlagen wurde.
    • Das Stück ist tauchbrüniert, was entweder nach den diversen Umbauten vorgenommen wurde, aber vielleicht auch erst in den fünziger Jahren. nachdem die Pistole außer Dienst gestellt und verkauft wurde.
    • Fast alle Informationen zu dieser Pistole bekam ich von den sehr sachkundigen und netten Sammlern, Günther Zilker aus Dachau und Randy Rick, Georgia/USA. Dafür herzlichen Dank!

Weitere Bilder

titeltext