Zurück

Werder Gewehr M69 Originalvisier

Werdergewehr M69 Originalvisier Originalkaliber

  • Dieses Gewehr im unberührten Originalzustand ist schon sehr selten, mit der Geschichte dazu einzigartig!
  • Dieses Gewehr war mit Sicherheit beim Krieg 1870/1871 Deutschland gegen Frankreich im Einsatz.
  • Der Truppenstempel benennt das 5. bayrische Jägerbataillon, welches bei den Kampfhandlungen dabei war und auch nachweislich mit dem neuen bayrischen "Blitzgewehr", dem Werdergewehr ausgestattet war.
  • Laut Regimentsgeschichte war dieses Bataillon bei der Schlacht von Sedan und bei der späteren Belagerung von Paris dabei.
  • Hochinteressant ist daher der authentische kleine Aufkleber auf der Kolbenbacke, der etwas über den Verbleib dieser Waffe aussagt.
  • Sinngemäß besagt der Aufkleber, dass dieses Gewehr einem bayrischen Soldaten bei der Belagerung der Festung Montrouge im Jahre 187?  abgenommen wurde und dem Festungskommandanten übergeben wurde.
  • Die im südlichen Stadtteil von Paris gelegene Festung wurde tatsächlich von bayrischen Soldaten belagert und vermutlich bei einem von mehreren Ausfällen der Franzosen, erbeutet.
  • Nach dem Krieg wurden alle Werdergewehre auf das preußische Kaliber des G71 aptiert. Es liegt daher nahe, dass die paar nicht aptierten Werdergewehre, welche sich in Sammlungen befinden, alle aus Beutebeständen der Franzosen stammen.

Zurück